Die nachhaltigsten Länder der Welt

Wer bietet mehr?

Die nachhaltigsten Länder der Welt.

Text: Felix Bürkle, 23.10.2020

Der Mensch liebt es, sich mit anderen zu messen und im Idealfall als Sieger dazustehen. Unsere kulturelle Entwicklung ist stark von diesem Fakt geprägt. Archäologen konnten beispielsweise belegen, dass bereits 2500 Jahre v. Chr. Brettspiele zum Zeitvertreib genutzt wurden. Auch sportliche Turniere lassen sich für diese Epoche nachweisen. Doch den wohl größten Wettkampf unserer Geschichte können wir nur gemeinsam gewinnen – den gegen den Klimawandel.

Die Politik macht Ernst.

Der Kampf gegen den Klimawandel wurde bis vor wenigen Jahren eher mit radikalen Demonstranten in Verbindung gebracht. Heute ist die gesellschaftliche Akzeptanz deutlich größer, so dass nun endlich auch die Politik zum Handeln aufgefordert ist.
Mit dem Pariser Klimaabkommen, welches im Dezember 2015 von 196 Staaten vereinbart wurde, rückte die Welt zusammen. Sprachlich wurde der „Klimawandel“ zur „Klimakrise“. Sie zu bekämpfen, habe höchste Priorität – ein Meilenstein.
Doch wo immer es ein Ziel gibt, entsteht auch ein Wettbewerb. Wer erreicht es als Erstes? Oder wer ist zumindest am nächsten dran?

Viele Wege. Ein Ziel.

Die Non-Profit-Organisation “The Climate Reality Project”, welche von dem bekannten und mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneten Umweltschützer Al Gore gegründet worden ist, veröffentlichte kurz nach dem Pariser Klimaabkommen eine Liste von 11 Ländern, die sich im Kampf gegen die Klimakrise hervortaten und dabei nachhaltige Energien in den Mittelpunkt stellten. Ihr Ziel war es jedoch nicht, ein Ranking aufzustellen oder Länder in besser und schlechter einzuteilen, sondern die vielfältigen Möglichkeiten aufzuzeigen.
Dass in einer solchen Liste große, reiche Länder wie China, die USA oder Deutschland Platz finden, scheint nicht verwunderlich. Überraschend ist jedoch, welche sonst eher weniger beachteten Staaten schon vor dem Klimaabkommen Erstaunliches erreicht hatten.
Folgende Länder sah das Climate Reality Project 2016 als die Top 10 der Klimapioniere an.

  • Schweden
  • Costa Rica
  • Nicaragua
  • Schottland
  • Deutschland
  • Uruguay
  • Dänemark
  • China
  • Marokko
  • USA

Doch wie sähe eine solche Liste aus, wenn man sie anhand verschiedener Parameter aus dem Bereich erneuerbarer Energien misst? SONNENALLEE hat sich einige Fragen näher angesehen – mit teils überraschenden Antworten.

Wer hat den höchsten Anteil erneuerbarer Energien bei der Stromerzeugung?

Strom kann man importieren. Deshalb rühmen sich viele Länder damit, wie viel Prozent ihres verbrauchten Stroms aus nachhaltigen Quellen stammen. Hierbei sind finanziell reiche und geografisch gutgelegene Länder im Vorteil. Betrachtet man jedoch nur den tatsächlich selbst produzierten Strom, finden sich unter den Pionieren der Nachhaltigkeit auch andere Staaten (Stand 2019):

  1. Island
  2. Norwegen
  3. Brasilien
  4. Schweden
  5. Neuseeland
  6. Österreich
  7. Schweiz
  8. Ekuador
  9. Dänemark
  10. Kanada

Wer hat die größten Produktionskapazitäten für erneuerbare Energien?

Erneuerbare Energien stehen nicht nur für Nachhaltigkeit, sondern auch Unabhängigkeit. Wer nicht auf den Import fossiler Energieträger angewiesen sein möchte, ist gut beraten, die eigenen Produktionskapazitäten für erneuerbare Energien zu erhöhen. So zumindest könnte sich das folgende Ranking deuten lassen, in dem nicht nur die größten und einwohnerstarken, sondern vor allem wirtschaftlich einflussreichen Staaten führend sind (Stand 2019):

  1. China
  2. USA
  3. Brasilien
  4. Indien
  5. Deutschland
  6. Japan
  7. Kanada
  8. Italien
  9. Spanien
  10. Frankreich

Wer erzeugt die größte Menge an grünem Strom?

Die Menge des erzeugten Stroms aus erneuerbaren Energien ist eng mit den Produktionskapazitäten für sie verbunden. Trotzdem lassen sich an einigen Rankingpositionen Veränderungen ausmachen, die vermutlich auf die Effizienz der Anlagen oder die jeweiligen Infrastrukturen zurückzuführen sind (Stand 2018):

  1. China
  2. USA
  3. Brasilien
  4. Kanada
  5. Indien
  6. Deutschland
  7. Russland
  8. Japan
  9. Norwegen
  10. Frankreich

Und wer hat jetzt gewonnen?

Die Frage, welches Land am nachhaltigsten ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Zahlen der verschiedenen Rankings machen war Tendenzen sichtbar, sollen aber nicht den Eindruck erwecken, dass allein die dort aufgeführten Länder nachhaltig handeln. Hier sei nochmals auf die Liste des Climate Reality Project hingewiesen, welches auch Aspekte wie besonderes politisches Engagement in den Vordergrund rückte, was auch Ländern zu einem Platz verhalf, die nicht mit den Zahlen der großen Wirtschaftsmächte mithalten können.
Letztendlich ist die Klimakrise ein Kampf, den kein Land für sich entscheiden muss, sondern die gesamte Menschheit gemeinsam. Es ist gut, dass es Pioniere gibt. Regierungen, die vorangehen. Und Demonstranten, die Druck machen. Das Bewusstsein ist da, die Strukturen geschaffen. Nun heißt es: Dranbleiben!

Diesen Artikel teilen

Schneller zu sinkenden Emissionen

, , , , Mit dem Countdown alle Hebel in Bewegung setzen

Der Name ist Programm: Wie die Initiative Countdown auf die Dringlichkeit des Klimaschutzes aufmerksam macht.

Wie das Klima doch noch zu retten ist

, , , , Project Drawdown hat die Lösungen

Fast alle Maßnahmen zur Rettung des Klimas gibt es schon. Wir müssen sie nur umsetzen. Jetzt und überall. Project Drawdown hat die Lösungen …

Künstliche Intelligenz: Helfer und Täter?

, , , , Wie nachhaltig ist KI?

Künstliche Intelligenz kann die Nachhaltigkeit fördern. Doch ist sie selbst immer nachhaltig?

Die Faszination der kleinen Schritte, die schon so oft Großes bewegt haben – das ist der Kern von „Sonnenallee“. Etwas unternehmen gegen Klimawandel und Erderwärmung. Den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt hinterlassen. Neu denken, mutig sein, Ideen haben und sie umsetzen. Sonnenallee erzählt die Geschichten hinter diesen Menschen. Weil wir finden, dass fürs Abwarten keine Zeit mehr ist.

© 2020 SMA Solar Technology AG.